Ausgewählter Beitrag

Emma, das Katzenkind

Es ist jetzt wieder eine Weile her, dass ich über Emma schreiben konnte.
Oft machen mir meine Gesundheit und die vielen Arzttermine einen Strich durch die Rechnung; so sagt man doch oder?
Emma ist in den letzten Wochen richtig groß geworden; ich kann das selbst kaum fassen.
So ist es doch noch gar nicht lange her, dass sie übermütig mit ihrem kleinen Teddy gespielt hat.
Gezerrt und gezottelt aber auch geschmust, wie ein Kind bevor die dann müde eingeschlafen ist.
Mittlerweile hat der kleine Teddy zwar nicht ausgedient, aber er ist eben zu winzig und sie hat einen großen, weißen Zottel, wie man sehen kann, mit dem sie richtig wilde Kämpfe austragen kann.
Sie versucht auch nicht mehr ihren Kopf in Gläser oder Kaffeetassen zu stecken, wobei ich allerdings betonen möchte, wie froh ich darüber bin.
Dafür spielt sie nun Blumentopfkegeln, was mir eigentlich gar nicht so zusagt. Nun ja wir haben Sommer, es ist ihr erster Sommer und gefangene Stubenfliegen scheinen ihr zu schmecken.
Nur gut, dass es noch nicht viele davon gibt.
Der Balkon ist für Emma der absolute Lieblingsort. Dort kann sie stundenlang sich stundenlang aufhalten ja; sogar wenn es regnet. Ihr merkt bestimmt, was ich damit sagen will, wehmütig sagen... Vorbei auch die Zeiten, wo wir mit Geschirr und Leine unterwegs gewesen sind. Sie neben und vor mir die Umgebung erkundet hat. Sie hat es ja jetzt einfacher. Hat alles im Blick und kann wohl so auch besser schauen, was auf der Wiese vor dem Haus los ist.
Wenn kleine Katzen groß werden, seufz... Das ist wie mit kleinen Kindern, wenn diese die Hand der Mutter nicht mehr so oft brauchen.
Hört sich das nach Jammern an? Nein das will ich echt nicht. Ich bin wirklich froh, dass ich mir nicht mehr so viel Sorgen um Emma machen muss.
Ich habe dieses „Groß werden sehen“ in vollen Zügen genossen. Bin erleichtert, dass sie sich nun nicht mehr in jeder kleinen Ritze verstecken kann. Vieles hat mein Katzenmädchen gelernt und ich durfte daran teilhaben; ihm etwas beibringen. Ich habe wieder einige Fotos dazu eingestellt.
Den Platz in der Voliere konnte Emma nicht sehr lange in Anspruch nehmen, denn irgendwann war sie einfach zu groß geworden. Wir werden sicher niemals den Tag vergessen an welchem wir vergeblich versuchten sie dort wieder heraus zu bekommen. Dies zu begreifen ,schien Emma sehr schwer zu fallen aber sie hat es akzeptiert. Das Volierendach war von nun an ihr Beobachtungsposten.
Es war schon lustig mit anzusehen, wie unser Felix und Lena mit Mecki haarscharf über ihren Kopf hinwegflogen.
Das hat unsere Emma sehr geprägt dieses Heranwachsen inmitten einer Wellibande.
Es war kurz vor Weihnachten, als Emma beschloss nicht mehr aus dem Wassernapf zu trinken und unseren Wasserhahn im Badezimmer zur kleinen Tankstelle kürte.
Ein neues Kapitel hatte begonnen, und wenn ich ehrlich bin, fand ich das ziemlich anstrengend...
Davon erzähle ich morgen...



Celine mit Emmakatze 19.06.2016, 18.51

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Helga F.

Liebe Celina,
ich freue mich so über Deine kleine Emma zu lesen und diese lustigen Fotos sprechen für sich.
Emma und Bruno sind ein süßes Paar, ich wünsche Dir viel Freude mit ihenen und alles Gute für Deine Gesundheit.
Mit liebem Gruß
Helga

vom 17.08.2016, 22.29
3. von Astrid Berg

Und wieder habe ich gerne Deinen Bericht über Emma gelesen. Ja, manchmal bedauert man es, wenn die Kleinen plötzlich groß sind. Aber eigentlich machen sie in jedem Alter Spaß. Unser Lottchen hat sich niemals an der Leine spazieren führen lassen. Aber sie geht trotzdem gerne mit uns spazieren. Sie läuft dann immer drei Schritte vor uns oder hinter uns. Sie hat uns dabei aber immer im Blick. Bleiben wir stehen, so bleibt auch sie stehen und wartet bis wir weiter gehen.
Sei herzlich gegrüßt
Astrid

vom 23.06.2016, 00.55
2. von Julia

Liebe Celina,
ja das was du mit deiner Emma erlebst geht uns gleich mit Finn. Er ist nun 8 Monate jung. Trotzdem ist er irgendwie noch klein. Damals sagte der Arzt schon er sei zierlich für sein Alter, scheint wohl tatsächlich so zu sein. Aber wir denken er ist eben ein richtiger kleiner Appenzeller. Denn die Menschen aus Appenzell sind oder waren alle eher klein gewachsen. ;-)
Sie sind wirklich wir kleine Kinder und man ist auf einer Seite froh wenn manches sich zum besseren ändert, auch wenn sie süss sind ganz klein.

Herzlichst
Julia

vom 20.06.2016, 11.47
1. von Nova

hmmm...erst einmal vorweg: Leider klappt es mit der Slideshow nicht so richtig....gelesen konnte ich unten am Rand einen Wechsel der Bilder sehen, dann dort angekommen bleibt es stehen. Hab aktualisieren müssen um die Bilder dann im Einzelnen zu sehen^^

Nun zu Emma, der süssen Maus...echt so dass sie dich weniger braucht? Habe ich in den 14 Jahren bei Gismo nicht bemerkt, aber liegt vielleicht auch an seiner "Rasse", er "spricht" ja auch sehr viel....übrigens nenne ich ich auch oft "Dackel" *gg*

Mit dem Wasserhahn finde ich ja niedlich, aber ich hoffe sie trinkt dann auch genug. Ist ja schon auch wichtig für Katzen, so wie für uns Menschen.

Erschreckend finde ich es wenn bewusst wird wie schnell die Tiere auch groß und alt werden...Ich darf mit die Jahreszahl bei Gismo nicht vorstellen, denn OK, man merkt schon das Alter (gemütlicher) und durch seinen Herzfehler wird jede Veränderung sofort bemerkt...nee, ich will mir nicht vorstellen wie es ohne ihn sein wird, kann es mir auch nicht, aber das Bewusstsein ist da, und dann ist eines klar: kein neues Tier mehr. Man hängt an ihnen und sie geben soviel Liebe, Freude und Geselligkeit.

Liebe Grüssle

N☼va


P.S: vergess den ersten Teil, jetzt hat es mit der Slideshow geklappt ;-)

vom 20.06.2016, 06.15
Über mich



Wir haben uns gesucht und gefunden,
meine Katze Emma und Ich.
Was wir erleben, voneinander lernen
und vieles mehr; darüber schreibe ich hier.
Viel Freude beim Lesen wünschen wir :-)



Zwei die unzertrennlich sind
Hund Bruno mit Emma



Auch Herrchen mag sie nicht
mehr missen~~sie hat uns alle
im Griff; verzaubert....


 
Meine Leser meinen...
Helga F.:
Liebe Celina,ich freue mich so über Deine kle
...mehr
Astrid Berg:
Und wieder habe ich gerne Deinen Bericht über
...mehr
Julia:
Liebe Celina,ja das was du mit deiner Emma er
...mehr
Nova:
hmmm...erst einmal vorweg: Leider klappt es m
...mehr
angelface:
Liebe Celine, es war ja klar dass ich weitere
...mehr
Statistik
Einträge ges.: 15
ø pro Tag: 0
Kommentare: 59
ø pro Eintrag: 3,9
Online seit dem: 11.04.2016
in Tagen: 346
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3